Bitte beachten: Diese Website benötigt Flash und JavaScript für die volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher dass Flash und JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert sind.
Zum Download des aktuellen Flash-Plugins hier klicken.

Volkswagen startet in der
Rallye-Weltmeisterschaft (WRC).

Neues Engagement im Spitzensport: Volkswagen startet mit dem Polo R WRC in der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft (World Rally Championship, WRC). Nach drei Siegen in Folge bei der Rallye Dakar setzt sich Volkswagen neue Ziele im Spitzensport.

Die Rallye-Weltmeisterschaft bietet für die engagierten Hersteller die vielseitigste technologische Herausforderung im weltweiten Automobilrennsport. Verschiedenste Untergründe gilt es bei der Konzeption eines Rallye-WM-Fahrzeugs zu berücksichtigen: Schotter, Geröll, Asphalt, Eis, Schnee und Matsch in allen Variationen. Ein "World Rally Car" muss also bei extrem unterschiedlichen klimatischen Bedingungen funktionieren – von der sengenden Hitze Südamerikas bis zum eisigen Ritt in Skandinavien.

Mit dem 2011 neu geformten Technischen Reglement bietet die Rallye-WM beste Voraussetzungen für den Einsatz des Polo: Das neue Regelwerk schreibt 1,6-Liter-Turbomotoren mit Direkteinspritzung vor und folgt damit dem Trend zum Downsizing – eine Disziplin, in der Volkswagen mit klein-volumigen, aufgeladenen und damit hocheffizienten Motoren eine Vorreiter-rolle innehat. Kombiniert mit ausgeklügelten Richtlinien, die auch auf der Kostenseite für Effizienz stehen, bildet die Rallye-Weltmeisterschaft eine sehr attraktive Bühne für Volkswagen.

Ein erlesener Fahrerkader: Sébastien Ogier – gemeinsam mit Co-Pilot Julien Ingrassia (beide Frankreich) – sowie Jari-Matti Latvala und sein Beifahrer Miikka Anttila (beide Finnland) – und das dritte Team mit Junior-Pilot Andreas Mikkelsen und Co-Pilot Mikko Markkula starten für Volkswagen mit dem Polo R WRC in die Rallye-WM-Saison 2013. Volkswagen hat damit einen gleichermaßen erfahrenen wie jungen Kader zusammengestellt.